Postcards from Niedecker

Geschichte

Unsere Kunden schenken uns seit 1922 ihr Vertrauen und haben Poly-clip System zum weltweit größten Anbieter von Clipverschluss-Lösungen gemacht. Wir gelten in diesem Segment der Lebensmittelindustrie und Verpackungsbranche als Weltmarkt- und Technologieführer mit mehr als 800 Patenten.

von 1922 bis heute

Unsere Erfolgsgeschichte hat viel Vergangenheit, immer wieder gepaart mit Produkt- und Lösungsinnovationen. Genau richtig für Ihre Branche und Ihren Bedarf.

2021

ICA mit Produktformrolle.

PCD 700/800 im Familiendesign — Werkstoffe von Aluminium zu Edelstahl und Kunstoff geändert und verbesserte Sicherheit.

ES 5000 mit neuem Drucker von Videojet.

2020

10.000 FCA-Clipmaschinen verkauft

Eröffnung des neuen Produktionswerkes für Clips und Schlaufen in Gedern

Poly-clip goes digital: Einführung eines Webshops für Maschinen.

Vorstellung einer neuen MPL: Stapelbeutel und Kettenbeutel in einer Steuerung

Serieneinführung FCHL

Überarbeitung SCA: Integration Sicherheitsdarmbremse, Integration Zweihandstart

2019

Laut Fraunhofer UMSICHT erzeugen Clipverschluss-Lösungen bei Wurstverpackungen bis zu 81 % weniger Treibhausgas-Emissionen als Tiefziehverpackungen und 64 % weniger als Spritzgussbecher.

Poly-clip goes digital: automatischer Verbindungsaufbau zur Maschine durch QR-Code.

Poly-clip goes digital: Einführung der Mini Sales App & Lead App.

Poly-clip goes digital: Einführung eines Webshops für Ersatzteile.

Poly-clip goes paperless: Einführung von   E-Leaflets zur IFFA 2019.

Vorstellung einer neuen Aufhängelinie FCHM in Form eines Prototyps auf der IFFA 2019

Neue Generation von Maschinen ohne abschwengbaren Kopf

Vorstellung der neuen PDC-A 600/700/600 R mit integrierter Sicherheitsdarmbremse und elektrischem Fadenspender

Halbautomatischer Doppelclipper   DC 600/DC 700: zeitsparender Allrounder mit hoher Leistung bei niedrigen Anschaffungskosten

"Clip in Mould: In Kombination mit den automatischen Doppelclippern ICA oder FCA werden Formprodukte egalisiert und in Kochformen (Mould) positioniert."

FCA 60, automatischer Doppelclipper: einfach für kleine Kaliber, speziell für Snackprodukte

FCA 160 und FCA 120, Doppelclipper mit höchstem Automatisierungsgrad für nahezu mannlose Produktion

2018

Poly-clip goes digital: Verknüpfung von modernen digitalen Lernformen und traditionellen Präsenzveranstaltungen.

Entwicklung der Aufhängelinie FCHL 160 LS: Effizienzsteigerung durch Kombination mit einem robotergestützten Rauchwagen-Ladesystem

FCA 90 mit neuem Prozessor PC 200 und Bedienungsanleitung on Board; Integration der Sicherheitsdarmbremse

Automatischer Doppelclipper ICA XL, für XL-Kaliber & Value-Added Casings

2017

Einführung des Partnerportals "My Poly-clip": Ihr Poly-clip Wissen ist jetzt direkt online verfügbar.

2016

Einführung des Hygienebands: reduzierte Reinigungszeiten und einfache Reinigung zur Vermeidung von Lebensmittelkontamination.

IFC-Schnittstelle zwischen Füller und Clipmaschine: 10 % höherer Ausstoß dank intelligenter Kommunikation

FCHL 160, Clip/Aufhänge-Automat für Effizienzsteigerungen bis zu 25 %

FCA 140/FCA 100 Doppelclipautomat: kürzeste Stillstandzeit und vollhygienisches Förderband

2015

FCA 90, luftfreies Lockerfüllen bis 300 mm Gesamtspreizung  

Poly-clip System ist zertifiziert nach DIN EN ISO 50001: Nachhaltigkeit, Energiemanagement.

2014

FCA 80 – der Einstieg in die FCA-Klasse

2013

Einheitliche PC-Steuerung für die FCA-Reihe

Elektronischer Ersatzteilkatalog: schneller und komfortabler zum richtigen Ersatzteil.

Rückverfolgbarkeit R-Clip: Unsere Clip lassen sich bis zum Ursprungsmaterial zurückverfolgen.

Ausgezeichnet: BDA-Architekturpreis für unser Firmengebäude in Hattersheim

Zertifizierung nach DIN EN ISO 22000 für die Produktion Clips und Schlaufen

2012

Innovative Geflügelverpackung — mit der APL hält die Automation Einzug.

Die clip-tube® ist Gewinner des Deutschen Verpackungspreises 2012.

2011

Neue Firmenzentrale in Hattersheim a. M. (Metropolregion Frankfurt/Rhein-Main)

Markteinführung des CBS Cap Bonding System und der clip-tube®

2010

Weltneuheit: die erste mannlose Rauchwagenbeladung mit Roboter

Gründung der 2010 Poly-clip System in der Russischen Föderation

2008

ES 5000 mit Thermotransferdrucker

Clips & Schlaufen – Qualitätszertifikat von SGS INSTITUT FRESENIUS

TSCA 65 D mit hydraulischer Dosierpumpe HDP für chemisch/technische Produkte

2007

Einführung des:

  • Linearverdränger
  • Vollautomatischer Darmaufhängung
  • Clip-druck Überwachung
  • Zentralschmierung 
  • Matrizenschnellwechsel
  • Titanhebel in FCA

ICA SL entsteht als Lösung für schwere Produkte im Faserdarm.

Die FCA 50 ist die schnellste Clipmaschine der Welt (300 Würste pro Minute).

Neue Generation von FCAs wird vorgestellt: FCA 160, FCA 120 und FCA 50.

Neue Clip-Generation bei höchster Automation: der R-ID Clip für den sicheren Wurstverschluss, bis hin zu bakteriendicht, verarbeitet vom vollautomatischen FCA 160 

85-jähriges Firmenjubiläum und 50 Jahre   R-Clip

2006

Kunstoff-Clip etabliert sich im Markt.

Erste Aufhängelinie AHL 1000 gekoppelt mit einer FCA 3430-18 bringt PROMAR die "Goldene Polagra" und zwei weitere Medaillen.

SAFE-COAT Clip: der erste patentierte Clip mit Sicherheitsbeschichtung

2005

Easy-Touch Touchscreen zur vereinfachten Bedienung der Maschinen wird erstmals eingebaut.

2004

Clip-Enden-Erkennung bei FCAs

FCA 3430-18: die schnellste Universalclipmaschine der Welt

2003

"Zwei in einem": clippen und siegeln mit dem TSCA 65

clip-pak® Verschluss etabliert sich im Non-Food-Markt.

2001

Einführung der PDC-A — die Lösung für weniger Druckluftverbrauch

ICA 8700 mit revolutionärem Irisverdränger – groß und schnell geht doch!

2000

Rückstandlose Schlaufe

1998

Der Profi-Clipper für Handwerk und Mittelstand — PDC 600/700 startet seinen Siegeszug.

1997

Poly-clip goes digital: www.polyclip.com geht online.

Poly-clip System wird erstmals nach DIN EN ISO 9001 zertifiziert.

75-jähriges Firmenjubiläum

1996

Markteinführung der Easy Clip Line®, speziell für die Verpackung von Geflügel in Beuteln

1993

Bau des tausendsten Doppelclipautomaten FCA 3415

1992

Erste aus hochschlagfestem Polystyrol, in einem Stück gespritze, voll recyclebare Spule

Spultainer-System: Clipspulen werden ohne jegliche Verpackung zum Kunden gebracht.

1991

Poly-clip System tritt unter dem Markennamen einheitlich am Markt auf. Der Familienname Niedecker rückt zugunsten des Produktnamens in den Hintergrund.

Umsatz Poly-clip System überschreitet    100 Mio. DM

1990

Frank Niedecker tritt in das Familienunternehmen ein.

1988

Die TSA wird erstmals für das Anwendungsgebiet Dichtstoffe für Bau-, Installations- und Sanitärtechnik eingesetzt: Beginn eines großflächigen Ersatzes von Plastikkartuschen durch clip-pak®.

1986

Kochschinken kann dank Überspreizung automatisiert gefüllt und verclippt werden.

Erstmals Doppelclipper FCA mit pneumatischer Darmbremse

1983

Erste TSA und TCA werden zur IFFA 83 vorgestellt.

1981

Poly-clip Umsatz überschreitet 50 Mio. DM.

Bau des ersten Siegel-Automaten TSA

1978

Bau des tausendsten Doppelclipautomaten FCA 3401

1977

Internationalisierung der Marke: Poly-clip System in den USA (vormals US-Clip Corporation) und TECH FORUM GmbH (vormals Poly-clip System) in Österreich

1975

Doppelclipautomat FCA-SUPER 3451 mit Spreizverdränger wird patentiert.

Gurtschlaufen-Automat GSA und Labyrinth-Clip werden patentiert.

1973

Die automatische Darmbremse wird entwickelt.

1972

Das Warenzeichen "poly-clip" wird weltweit angemeldet.

Durch die Entwicklung der ersten Schlaufenknüpfmaschine wird die bis dato übliche Schlaufenherstellung in Heimarbeit abgelöst.

1971

Internationalisierung der Marke: Poly-clip System Ltda. in Brasilien wird gegründet.

1970

Aus Kapazitätsgründen Verlegung der Clipherstellung nach Gedern

1967

Der Füll-Clip-Automat FCA 3401 mit Strangclip ermöglicht erstmals die automatische Herstellung von Portionswürsten.  

Erste Poly-clip Aktivitäten in Russland

1966

Entwicklung des S-Clip mit Rhomboid-Querschnitt

1962

Erstmalige Teilnahme an der Messe IFFA in München

1959

Gründung der Mutterfirma der heutigen Poly-clip System, der Niedecker Verschlußtechnik GmbH (NVT), die alle Aktivitäten rund um die Wurst zusammenfasst.

1958

Erstes Spreizverdrängerpatent für die Doppelclipmaschine DCE. Die Erfindung revolutioniert die Wurstproduktion und führt zur Humanisierung der Arbeitsplätze in fleischverarbeitenden Betrieben.

Das Warenzeichen "poly-clip" wird in Deutschland angemeldet.

1957

Erfindung des Strangclips (Rollenclip, patentiert)

Der Verschluss mit Clips bedeutete eine Humanisierung der Arbeitswelt, da das bisherige Abbinden nicht ohne Gesundheitsschäden ablief.

Die Idee, Würste mit Metallclips zu verschließen, wird während eines Messekontaktes geboren.

1952

Herbert Niedecker übernimmt am 1. März 1952 die Leitung der Firma mit 50 Mitarbeitern.

1950

Produziert werden komplizierte Stanz- und Biegeteile, vor allem Teile für Bremsen für die Automobilindustrie.

1948

Elisabeth Niedecker übernimmt nach dem Tod ihres Mannes Oswald die Leitung der Firma bis 1952.

1932

Die Firma Niedecker zählt zu den erfolgreichsten Plombenherstellern Deutschlands.

1922

Gründung der Oswald Niedecker Metallwarenfabrik oHG am 1. März 1922. Gefertigt werden Werkzeuge zur Bearbeitung und Verformung von Blech.

Firmengründer: Elisabeth und Oswald Niedecker